Transidentität

Hey, danke für´s klicken. Hier werd ich in Zukunft über meine persönliche Transidentität berichten. Darüber wie ich mich selbst gefunden habe, Gedanken, Höhen und Tiefen, sowie dem medizinischen Weg. Aber auch ganz allgemein werde und möchte ich vor allem den Cisgendern (Bios) verständlich machen was „Transidentität“ wirklich bedeutet. Ich werde all diese Punkte in verschiedene Rubriken aufteilen, was es für mich leichter macht den Überblick nicht zu verlieren und für Euch einfacher alles zu finden. Dies alles sind in erster Linie meine persönlichen Erfahrungen, also sollte etwas unklar sein, ihr Fragen haben oder Kritik anmerken wollt, so meldet Euch bei mir bitte über mein Kontaktformular.

Dann fang ich hier mal ganz allgemein an…

Was genau ist „Transidentität“?  Eine gute Frage, die nicht in einem Satz zu beantworten ist. Mir selbst begegnet immer wieder diese typische Frage wie ich nur darauf gekommen sei. Darauf kommt man nicht einfach, und man sucht es sich auch nicht mal eben so aus. Bitte merkt Euch eines:

TRANS IST KEINE PHASE!

Um es mit meinen einfachen Worten zu erklären (und nicht von Wikipedia): Transidentität bedeutet das ich schon von der Zeugung an weiblich war, aber durch einen Gendefekt einen männlichen Körper bekam.

Viele Menschen verwechseln Transidentität, oder wie früher falsch benutzt wurde „Transsexuell“ (Begriffserklärung folgt bald), mit dem Transvestitismus. Wir, egal ob Trans Frauen oder Trans Männer, sind keine Transvestiten. Auch sind wir keine DWT. Es ist keine Laune oder Fetisch dem wir einfach mal nachgehen, auch hat es überhaupt nichts mit Sex zu tun. Wir haben mit unserem wahren Geschlecht einen falschen Körper bekommen, eine falsche Hülle. Und allein schon der Weg der geschlechtlichen Angleichung (bitte nicht Umwandlung sagen, denn wir ändern ja nicht unsere Identität), der viele Jahre andauert, sollte jedem klar machen das wir nicht in einer Phase stecken. Das endlose Warten auf die dämlichen Behörden, die vielen Gutachten, psychotherapeutische Sitzungen, die hormonelle Angleichung und schwere Operationen lässt man nicht einfach so über sich ergehen weil man einer Neigung nachgeht. Vom depressiven Leiden mal ganz abgesehen. Wir lassen das nicht über uns ergehen weil es uns gefällt, oder weil wir es wollen… Sondern weil wir keine Wahl haben. Was ich allgemein auf die Angleichung beziehe, nicht auf einzelne Schritte. Also wenn Euch irgendwo im Alltag eine Trans Frau oder ein Trans Mann begegnet, urteilt bitte nicht schlecht von uns. In der Geschichte war es schon immer so das die Menschen dem was sie nicht verstanden feindselig gegenüber standen. Etwas was sich bis heute nicht geändert hat. Und dieser aktuelle rückständige Populismus in der Welt macht es uns nicht leichter akzeptiert zu werden, und dazu zugehören. Deswegen finde ich Offenheit, Toleranz und die Aufklärung über Transidentität mehr als wichtig. Und ja… auch schon in der Schule!

Wie genau sich das bei mir bisher ausgewirkt hat, wie mein eigener Weg ausschaut werde ich Euch in Zukunft in „Meine Transidentität“ berichten.

Unter „Medizinische Schritte“ erkläre ich genau wie die medizinische Angleichung ausschaut.

In „Begriffserklärung“ folgt eine Übersicht der verschiedenen Begriffe die im Umlauf sind, ich muss dazu sagen das es auch für mich immer noch nicht leicht fällt alle zu verstehen. Ich hoffe ich treffe alles auf den Punkt und für Euch verständlich.

Auch bin ich am überlegen hier ein Make up Tutorial zu starten.

Soviel erstmal dazu.

Eure Kim